kosmopolitine

kosmopolitine
 

Meta





 

Zum Abschied sagte er leise Tschüssikowski

Ich verweile ja zur Zeit auf dem ersten Reeperbahnfestival aller Zeiten. Bisher ist es wirklich phantastisch. Aber ich werde nur kurz etwas zum besten geben, da ich extra etwas früher aufgestanden bin, damit ich, bevor Tina aufwacht noch etwas Latein lernen kann. Gestern waren wir auf dem Grand Hotel van Cleef Abend. Clickclickdicker, Pale und Tomte! Und eigentlich wollten wir Tomte gar nicht zuende sehen, weil wir noch zu Tocotronic und Muff Potter wollten. Aber gut, dass wir irgendwie zu schwermütig waren, um Tomte zu verlassen. Schwermütig waren wir deswegen, weil Thees Uhlmann nicht wie sonst immer "Das war ich" als Zugabe gespielt hat, sondern als ersten Song und irgendwie war er sehr strange drauf. Er hielt noch mehr als sonst die Augen geschlossen, war nicht wirklich amüsant, irgendwie war zu spüren, dass etwas in der Luft liegt!
Zum Schluss begriffen wir dann irgendwie, was los war, als erst sagte: Das ist das letzte Mal, für sehr lange Zeit, dass wir auf diese Art zusammenkommen! Und vor dem letzen Lied sagte er: Zum Abschied küsse ich Euch allen die Stirn! Und dann kamen auch noch die Geigen aus Wonderfull World!
Also irgendwie waren wir wirklich ein bißchen bedröppelt auf dem Heimweg. Was das wohl zu bedeuten hat?
(Aber: "Das ist nicht die Sonne, die untergeht, sondern die Erde, die sich dreht!")

23.9.06 10:03

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen