kosmopolitine

kosmopolitine
 

Meta





 

Archiv

Mein erstes Mal

Moin Jungs!
Ist das spannend...mein eigener blog. Ich hoffe Ihr seit mit meiner Wahl des Namens zufrieden. Das war eine schwere Geburt. Aber ich freue mich wirklich sehr ?ber das Geschenk.

an Jan: Wenn du noch Fragen zu meinem Sexualleben hast, dann frage mich demn?chst doch direkt, wenn ich den passenden Alkoholpegel habe...

Fred und ich waren ja gestern im Karlstorbahnhof auf einem Konzert. Eher so ne Pogo-Anarchie-Party, bzw. ?ffentliche Bandprobe, wir finden uns selbst eh am geilsten. (So sind die Hamburger...)Also ich fand es super. Fred: "Jooaa, ganz cool..."
Junge, Junge, diese Explosion von Emotionen.

Also, mein erster Eintrag ist hiermit beendet.
A votre sant?...

2 Kommentare 9.11.05 14:45, kommentieren



Kosmopolitismus

Ich wollte meine Entscheidung f?r den Namen nochmal wissenschaftlich untermauern.

Kosmopolitismus (Weltb?rgertum), die Anschauung, dass alle Menschen gleichwertige und gleichberechtigte Mitb?rger einer die Menschheit umfassenden Gemeinschaft sind. Dieser Begriff wurde von der Aufkl?rung unter dem Aspekt, dass alle Menschen an einer allgemeinen Vernunft teilhaben, ?bernommen.

Also, denkt mal dr?ber nach...

2 Kommentare 10.11.05 14:18, kommentieren

Du bist Beate Uhse...

Scheinbar haben noch nicht alle verstanden, wie ein blog funktioniert. Auf meinen Kosmopolitismus-Eintrag wollte keiner reagieren, daher werde ich jetzt mal etwas f?r die Mediens?chtigen zur Diskussion stellen. Harald Schmidt machte sich dr?ber lustig undf macht nun selbst mit.
DU BIST DEUTSCHLAND! Der Werbespot, der uns Deutsche dazu motivieren soll unser Leben selbst in die Hand zu nehmen. Frage 1: Bringt es das ernsthaft? Frage 2: Checken die, die ihr Leben in die Hand nehmen m?ssen und sich nicht nur auf den Staat verlassen sollen diesen Werbespot ?berhaupt? Hallo, der l?uft haupts?chlich vor der tagesschau...
Also, ich kann sagen, dass ich den Spot super finde und er mich sogar richtig bewegt hat. Endlich sagt auch mal jemand, dass die Politik, die Staatsgewalt nicht unser Babysitter ist. Die Zeiten sind nun (!) endg?ltig vorbei. Der Spot steht meiner Meinung nach f?r Toleranz und Mut.
Der Spiegel macht (nach Recherche von Internet-Bloggern ?brigens) ?ffentlich, dass der Werbeslogan schon von den Nazis ("Denn Du bist Deutschland") benutzt wurde. Die Netzzeitung l?st mit Hilfe von Historikern diese Beschuldigung auf. Die taz meint, dass nicht der slogan das Problem sei, sondern die Entindividualisierung der Gesellschaft propagiert und gerade das nationalsozialistisch ist... Das man dies daraus lesen kann, verwundert nicht, aber da w?ren wir bei einem interessanten neuen Thema: ?berzogene political correctness...
Also, nun bist du dran. Du bist Deutschland!

7 Kommentare 28.11.05 12:17, kommentieren